Warenkorb

Ihr Warenkorb ist derzeit leer

Ihr Warenkorb ist derzeit leer

Bevor Sie zur Kasse gehen, müssen Sie einige Produkte in Ihren Warenkorb legen. Sie finden viele interessante Produkte auf unserer Shop-Seite.

Weiter shoppen

In letzter Zeit sind viele OXID eShop-Betreiber von Abmahnungen betroffen, die sich auf die Verwendung von Google Fonts beziehen. In diesem Blogbeitrag erklären wir Ihnen, warum Google Fonts zum Ziel von abmahnenden geworden ist, wie Sie dies vermeiden können und was Sie im Falle einer Abmahnung tun sollten.

Warum sind Google Fonts ein Problem?

Google Fonts ist ein Service von Google, der es ermöglicht, Schriftarten auf Websites einzubinden, ohne sie selbst auf dem eigenen Server zu hosten. Dies ist eine bequeme Möglichkeit, Schriftarten auf einer Website einzusetzen, jedoch gibt es einige rechtliche Fallstricke, die man beachten muss.

Google Fonts ist unter einer Open-Source-Lizenz verfügbar, die es ermöglicht, die Schriftarten kostenlos zu verwenden. Allerdings gibt es bestimmte Bedingungen, die erfüllt werden müssen, um die Schriftarten rechtmäßig verwenden zu können. So muss beispielsweise ein Link zur Lizenz auf der Website eingebunden werden.

Leider wird dies oft vernachlässigt und die Schriftarten werden ohne Beachtung dieser Bedingungen verwendet. Dies kann dazu führen, dass die Rechteinhaber der Schriftarten Abmahnungen versenden, doch dies ist nicht der Hauptgrund für die zur Zeit grassierende Abmahnwelle.

Eine wichtige Tatsache, die beachtet werden sollte, ist, dass die Verwendung von Google Fonts nicht immer DSGVO-konform ist. Laut der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) müssen Website-Betreiber die Einwilligung der Besucher einholen, bevor sie deren Daten erfassen, speichern oder nutzen. Da Google Fonts jedoch auf Googles Servern gehostet werden, werden bei jedem Aufruf der Website Daten des Besuchers an Google übertragen. Dies geschieht ohne Einverständnis des Besuchers und kann zu Abmahnungen führen.

Wie kann man Abmahngefahr vermeiden?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Abmahngefahr durch die Verwendung von Google Fonts zu vermeiden:

Selbst hosten: Eine Möglichkeit ist, die Schriftarten selbst auf dem eigenen Server zu hosten. Dies erfordert jedoch einige technische Kenntnisse und die Pflege der Schriftarten auf dem aktuellen Stand.

Alternative Schriftarten verwenden: Es gibt viele kostenlose Schriftarten, die unter ähnlichen Lizenzen wie Google Fonts verfügbar sind. Diese können als Alternative verwendet werden.

Entfernen Sie Google Fonts aus dem OXID eShop Template: Wenn Sie ein OXID eShop Template verwenden, das Google Fonts enthält, können Sie diese einfach aus dem Template entfernen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Einhaltung der DSGVO eine Verantwortung des Website-Betreibers ist und dass Abmahnungen drohen können, wenn die Anforderungen nicht erfüllt werden.

Fazit

Abschließend ist es wichtig zu betonen, dass man sich nie auf eine Abmahnung ohne Prozess einlassen sollte. Es ist immer ratsam, sich an einen Anwalt zu wenden, um die Situation zu prüfen und angemessen darauf zu reagieren. Durch die Beachtung der oben genannten Empfehlungen und die Einhaltung der geltenden Gesetze und Vorschriften können Abmahngefahr und Probleme mit der DSGVO vermieden werden.